Katholische Pfarrei St. Marien Limbach-Oberfrohna

Kinder singen für Bangladesh

Freie Presse 29.12.2010
– Ihren ersten Auftritt haben die Sternsinger aus Limbach-Oberfrohna gestern absolviert. Im Haus für betreutes Wohnen in Kändler sangen sie vor den Bewohnern und sammelten Spenden.

von Christian Wobst

KÄNDLER – Zwölf Mädchen und Jungen haben gestern Nachmittag im Haus für betreutes Wohnen in Kändler gesungen – dass die Sternsinger an diesem Tag seit 9 Uhr unterwegs sind, war ihnen nicht anzumerken. Ohne Kratzen im Hals sangen sie ihre vier Lieder, darunter auch den Titelsong zur bundesweiten Sternsinger-Aktion mit dem diesjährigen Motto “Kinder zeigen Stärke”. In diesem heißt es unter anderem: “Kinder zeigen Stärke, stehen füreinander ein, sind für das Helfen nicht zu klein.” In den Augen von Bettina Dietzsch, die gestern ihren zehnjährigen Sohn Alexander zum Auftritt gefahren hatte, ist dieser Gedanke bemerkenswert. “Ich finde es gut, dass die Kinder überlegen, wie sie anderen Kindern helfen können. Bei den Sternsingern haben sie zudem eine Gemeinschaft.”
Laut Beate Kuhn, die seit drei Jahren die Sternsinger in LimbachOberfrohna betreut, werden durch die deutschlandweit gesammelten Spenden rund 3000 Hilfsprojekte in aller Welt unterstützt. Das Geld aus der Großen Kreisstadt geht dabei seit mehreren Jahren an ein Projekt in Bangladesch, wo Kindern Unterricht ermöglicht wird. “Unsere Kinder haben schon Briefe nach Bangladesch geschickt und von dort auch welche erhalten. Die Kinder in dem Land haben bisher nicht die Erfahrung gemacht, dass sich andere für ihre Armut interessieren”, so Kuhn.
Bei den seit November laufenden Vorbereitungen hat eine Helferin den Sternsingern aus Limbach-Oberfrohna von ihren Erfahrungen in Bangladesch berichtet. Deshalb müssen die Sänger auch nicht lange über die Frage nachdenken, warum sie bei der Aktion mitmachen. “Wir können etwas Gutes tun und dazu beitragen, dass es die Kinder in Bangladesch vielleicht einmal so gut haben wie wir”, sagte die zwölfjährige Marlit Hartenstein. Und die ein Jahr jüngere Liane Marielle Ritzka ergänzte: “Wir singen, damit die Kinder das Nötigste haben und zur Schule gehen können.”
Neben öffentlichen Auftritten in Rathäusern und Altenheimen singen die insgesamt 20 Kinder bis zum 6. Januar auch vor rund 80 Familien.DER NÄCHSTE AUFTRITT der Sternsinger ist am 6. Januar 2011, 15.30 Uhr, im Rathaus in Limbach-Oberfrohna. Am selben Tag sind sie 16.15 Uhr an der Stadthalle zu erleben.

Die Sternsinger haben gestern im Haus für betreutes Wohnen in Kändler ihren ersten öffentlichen Auftritt absolviert – bis zum 6. Januar sind Kinder wie Deborah Hentschel, Rosalie Hentschel und Liane Marielle Ritzka (von links) unterwegs und sammeln Spenden für Bangladesch. FOTO: ANDREAS SEIDEL