Katholische Pfarrei St. Marien Limbach-Oberfrohna

A capella von zehn Herren

Dresdner Chor “Voxaccord” sang in St. Marien Kirche

Quelle: Blick 23.05.2012

Der a capella Chor “Voxaccord” aus Dresden sang am Samstag in der St. Marien Kirche
Foto: Steffi Hofmann

Bekannte Lieder wie „Veronika, der Lenz ist da“ oder „Mein kleiner grüner Kaktus“ erklangen am Samstag aus der katholischen Kirche St. Marien auf der Waldenburger Straße. Zehn junge Herren aus dem Dresdener Raum waren angereist, um ein weltliches a capella Konzert zu geben. „Voxaccord“, wie sich die Formation nennt, ist ein Ensemble ehemaliger Dresdner Kapellknaben. Durch Kontakt mit Heinz Lay, seines Zeichens ebenfalls ehemaliger Kapellknabe, seien sie nach Limbach gekommen. Nach ihrer Chorzeit entschlossen sich die jungen Männer, das Erlernte weiter zu nutzen und zu entwickeln. Sie trafen sich regelmäßig zum Proben und erweiterten ihr Repertoire um geistliche Chormusik aus verschiedenen Epochen. „Einen kleinen Vorrat anweltlichen Stücken hatten wir uns bereits während unserer Kapellknabenzeit angeeignet“, erzählt Sebastian Kielsich von „Voxaccord“. Alle Werke in der Limbacher Kirche wurden a capella vorgetragen. „Unseren Chor zeichnet nicht nur die Musik aus, sondern auch der Glaube und unsere Freundschaft verbindet uns Sänger“, so Kiesling. Deutlich werde dies daran, dass sie immer wieder Gottesdienste gestalten, nicht zuletzt in „ihrer“ Kathedrale – der ehemaligen Hofkirche in Dresden. Dort hatte ihr gemeinsames Singen begonnen und somit bilde diese Kirche neben dem Kapellknabeninstitut den gemeinsamen Ursprung. hfn